Jagd- und Fischereimuseum Freyung Bayer. Wald

 

 

Jagd- und Fischereimuseum in Freyung Bayerischer Wald

Schloss Wolfstein im BayerwaldDas Schloß Wolfstein in Freyung, am Nationalpark Bayr. Wald, wurde ca. 1200 vom Passauer Bischof Wolfger von Erla gebaut. Damals diente es als Wehranlage, Verwaltungssitz und Jagdschloß.

Das bis heute wichtigste Baudenkmal im Landkreis Freyung-Grafenau Bayerischer Wald war zum Erhalt der Neusiedlungen und der Nordgrenze des damaligen Abteilandes gedacht. Im Schloß Wolfstein befindet sich heute seit 1982 die erste landkreiseigene Kunstsammlung in Ostbayern. Außerdem beherbergt es seit 1989 das Jagd- und Fischereimusem in Freyung Bayer. Wald.

 

 

Museen in Bayr. Wald

Museen in NiederbayernViele Museen im Bayer. Wald sind über die Jahre verstaubt und wecken nicht mehr die gewünschte Aufmerksamkeit. Die musealen Einrichtungen im Schloß Wolfstein am Nationalpark Bayer. Wald bewirken genau das Gegenteil. Die kulturellen Arrangements sind einzigartig. Die Konzeption, wie auch die Exponate gleichen einem Erlebnis - Museum im Bayerischen Wald. Dessen ist man sich sofort bewußt. Sogar die eigenen Leute des Museums, die Betreuerinnen bzw. Betreuer und Gönner und Förderer sind nach wie vor von den Museen in Niederbayern begeistert. Tauchen Sie ein in diese Welt - Sie werden begeistert sein.

Das Naturthema Jagd & Fischerei ist nicht nur für Experten gedacht. Was Sie im Museum Bayr. Wald sehen geht uns alle etwas an. Hier geht es z. B. um grundsätzliche ökologische Fragen, um die heimische Tierwelt, den Schutz und Erhaltung, der Jagd und Fischerei, um Sozialgeschichte, wie auch um die Wilderei und die gravierenden Veränderungen in der Umwelt.

 

 

Museum im Bayr. Wald

Museum im  BayerwaldDie bereits ausgestorbenen Tiere sind auf einer "Grabplatte" aufgelistet. Schenken Sie diesem Mahnmal Ihre Aufmerksamkeit, Sie werden schockiert sein und gleichzeitig zum Nachdenken angeregt. Bewundern Sie die interessanten und ebenso prächtigen Exponate in der Ausstellung des Museum im Bayerwald.

Es wird mit Hilfe von Inszenierungen und Aquarien sehr verständlich und bildlich dargestellt, welche Auswirkungen die Fischerei und Jagd auf die Natur in der Vergangenheit und auch heute noch haben.

Im sogenannten Fürstenzimmer und in der teilweise in den Fels geschlagenen Taverne im Hof des Schlosses finden regelmäßig Konzerte, Lesungen oder Vorträge statt.

 

 

Anfahrtsbeschreibung

Karte Bayr. Wald WEGBESCHREIBUNG:

Sie errreichen uns über die Autobahn A3 Richtung Passau Abfahrt Aicha v. Wald. Weiter nach Hutthurm auf der B12 nach Freyung.

ÖFFNUNGSZEITEN:

Dienstag – Sonntag: 10 – 17 Uhr, Montag geschlossen an Feiertagen geöffnet

Ende der Herbstferien bis 25.12. und Ende der Faschingsferien bis Gründonnerstag geschlossen

 

 

Kontakt und Adresse

Jagdmuseum am Nationalpark Bayrischer Wald JAGD- UND FISCHEREIMUSEUM

Wolfkerstraße 3
94078 Freyung

Telefon (0 85 51) 5 71 09

 

 

Neue Wege - Neue WeltenDieses Freizeitsystem wurde gefördert durch die EU und die Industrie- & Handelskammer in Passau sowie die Wellnesshotels Bayern

Hinweis: Alle Infos werden präsentiert von Tourismus - Marketing Bayrischer Wald. Änderungen und Aktualisierungen des Inhalts können beantragt werden bei der Tourismus-Werbung des Bayerischen Waldes in Bayern. Texte, Bilder und Daten ohne Gewähr (Red. Ostbayern).